Information_ueber_erlaubten_Schwangerschaftsabbruch_bleibt_strafbar

18.03.18, 13:48:28 von der-neue-hippokrates
Als eine seiner ersten Amtshandlungen hat sich der neue Bundesgesundheitsminister, Jens Spahn, gegen die Abschaffung des Paragraphen 219a gewandt. Dieser stammt aus der Nazizeit und stellt Informationen über erlaubten Schwangerschaftsabbruch unter Strafe. Eine Ärztin aus Hessen, Frau Kristina Hänel, wurde verklagt, weil sie auf ihrer Homepage darauf hinwies, dass sie erlaubte Abtreibungen vornehme.

Ein Rückfall in alte Denkmuster, meint der Herausgeber der interaktiven Internetzeitung www.der-neue-hippokrates.com, selbst Arzt und bezieht hierzu Stellung.

Download MP3 (6,2 MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.