Hausärztenachwuchs vergrault

17.06.08, 19:14:01 von der-neue-hippokrates
Hausärzte könnten eine entscheidende Rolle im Gesundheitswesen spielen, indem Sie die Patienten zuerst sehen und mit geübtem Blick entscheiden, ob und dann welche Facharztbehandlung notwendig ist. Doch die Weiterbildung der fertigen Ärzte nach dem Uniabschluß zu Allgemeinmedizinern verhindert geradezu eine breite Ausbildung in wichtigen Fächern wie Frauenheilkunde, Nervenheilkunde, Kinderheilkunde, Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und so weiter. Wer heute noch Hausarzt werden will, muß viele Hürden überwinden, die unserer Meinung nach nicht alle nötig sind, und arbeitet die meiste Zeit der 5 Jahre Weiterbildung nach dem Studium in der Probezeit und für einen Hungerlohn. Ist das politisch so gewollt? Die Autoren haben diesen Verdacht.

www.der-neue-hippokrates.com

Wir veröffentlichen Ihre Erfahrungsberichte! Hier haben Sie die Möglichkeit, der Öffentlichkeit anonym von Ihren Erlebnissen in Kliniken und Praxen zu erzählen.

Download MP3 (16,8 MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.